Joachim Ringelnatz – Morgenwonne

Es ist eines der bekanntesten Gedichte von Joachim Ringelnatz (1883 – 1934). Und zu Recht: Es gibt kaum einen besseren Start in den Tag.

18 comments
P1040049
Bild: Michael Flötotto

 

Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt. Die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Ein schmuckes Laken macht einen Knicks
Und gratuliert mir zum Baden.
Zwei schwarze Schuhe in blankem Wichs
Betiteln mich „Euer Gnaden“.

Aus meiner tiefsten Seele zieht
Mit Nasenflügelbeben
Ein ungeheurer Appetit
Nach Frühstück und nach Leben.

Joachim Ringelnatz

18 comments on “Joachim Ringelnatz – Morgenwonne”

Kommentar verfassen