Schlagwort: Jutta Reichelt

Don `t think twice, it`s all right

(Bob Dylan oder auch Perlengazellen-Variation). “Uns ging es sowieso nicht mehr gut”, sagte Tom und nahm seinen Koffer, der schon gepackt an der Tür stand. Sie sah ihn an und erwiderte, es habe ja noch nie ein “wir” und “uns” gegeben. Er zog die Tür hinter sich zu. Im Treppenhaus bemerkte er, dass er alle

Weiterlesen

Geschichten generieren

Vor dem Bahnhof das übliche Verkehrschaos. „Ich setze dich gleich hier ab, es ist kein Parkplatz zu finden“, sagte sie. Früher hatte sie mit ihm am Bahngleis gewartet, jede Minute ausgekostet, sich insgeheim über  zeitverlängernde Zugverspätungen gefreut. John, der sonst oft sehr blass war, hatte rote Flecken am Hals. „Ich muss dir noch etwas sagen“,

Weiterlesen

Brief und Geheimnis und Bloggerpost.

Liebe Leute, ein schöner Nebeneffekt des Bloggens ist: Ich bekomme seither viel mehr Post. Also ECHTE Post, nicht allein die digitale. Zum Leidwesen meiner Briefträgerin – dicke Verlagsvorschauen, unverlangt zugesandte Manuskripte (bitte nicht mehr schicken!), aber vor allem flutschen zwischen einigen Bloggern die Buchpakete hin und her. Ich finde das so einen erfreulichen Kreislauf –

Weiterlesen

Sag mal an: Jutta, wie war der Weg vom Manuskript zum Buch?

Aus den Verlagsangaben: „Jutta Reichelt, 1967 in Bonn geboren, studierte Jura und Soziologie in Bonn und Bremen. Freie Schriftstellerin, lebt und arbeitet in Bremen, unterrichtet Literarisches Schreiben, leitet diverse Literaturwerkstätten, gehört dem Masken-Ensemble des Bremer Blaumeier-Ateliers an. Bisher erschienen von ihr Erzählbände, die Romane „Nebenfolgen“ und „Wiederholte Verdächtigungen“. Jutta Reichelt erhielt mehrere renommierte Auszeichnungen, u.

Weiterlesen

#VerschämteLektüren (21): Jutta Reichelt und der verdammt gute Roman

Vor etwa 25 Jahren wurde ich einmal von einer Muse geküßt. Am nächsten Morgen schrieb ich den ersten Satz meines immer noch unvollendeten Romans. Offenbar war jedoch ein Kuss nicht genug – bei dem einen Satz sollte es fortan bleiben. Wie das so ist mit den Musenküssen. Ob Schreiben-Können auch mit dem Viel-Schreiben kommt, was

Weiterlesen