Lesezeichen von: William Shakespeare

35 Kommentare

Berlin Tübingen Freiburg 053Lovers and madmen have such seething brains,
Such shapping fantasies, that apprehend
More than cool reason ever comprehends.
The lunatic, the lover, and the poet,
Are of imagination all compact.

William Shakespeare, „Ein Sommernachtstraum“, V, 1.

Verliebte und Verrückte
Sind beide von so brausendem Gehirn,
So bildungsreicher Phantasie, die wahrnimmt,
Was nie kühlere Vernunft begreift.
Wahnwitzige, Poeten und Verliebte
Bestehn aus Einbildung.

Nimmt man diese Worte als Maßstab, so muss Shakespeare ein immerwährend verliebter Wahnsinniger gewesen sein: Denn seiner Einbildungskraft und Phantasie entsprang ein  Werk, das auch heute noch, 400 Jahre nach seinem Tod, quicklebendig wirkt, die Menschen beschäftigt und Kunst&Kultur beeinflusst. Selbst neuere TV-Serien bedienen sich immer noch der shakespearianischen Welt. Es heißt, jede Minute würde irgendwo auf dem Globus ein Shakespeare-Zitat gebraucht: Etwas ist faul im Staate Dänemark, es war die Nachtigall und nicht die Lerche, Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage, Dein Wunsch war des Vaters Gedanken, etc…

Wer das passende Zitat zur passenden Gelegenheit sucht, der wird hier leicht fündig: In „Reclams Lexikon der Shakespeare Zitate“, schön geordnet von A wie Abschied bis Z wie Zwietracht. Immer gut, das zur Hand zu haben, insbesondere wenn man den Chef, die Chefin, Kollegen, Freunde, eine Frau oder einen Mann beeindrucken will.
Noch besser, man weiß einiges auswendig. So, und jetzt dürft ihr ran: Was ist euer Lieblings-Shakespeare-Zitat, das euch einfällt? (Aber nicht googeln, das gilt nicht!)

35 comments on “Lesezeichen von: William Shakespeare”

  1. Danke für den Buchtipp!
    Shakespeare hat einfach einen ganzen wunderbaren Stil und ich mag besonders die Aussagen von Mercutio, vor allem seinen Monolog über Frau Mab. Ansonsten gefällt mir auch sehr das Zitat: „He jests at scars that never felt wound.“
    Meine Lieblingszitate Shakespeares entstammen irgendwie nur „Romeo & Julia“, merke ich gerade – obwohl es nicht mein Lieblingsstück ist…

    Gefällt mir

      1. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Sieht man mal von ein paar Ausnahmen ab, kann ich mit Liebesgeschichten im Allgemeinen wenig anfangen (was oft auch an den undurchdachten Handlungen der jeweiligen Charaktere liegt ;)).

        Gefällt 1 Person

    1. Ja – aber der Vorteil von/bei Shakespeare ist, dass man wenig über ihn weiß. Was man so dagegen über Goethe liest – da geht es mir wie mit Thomas Mann: Ich schätze das Werk, die Herren dahinter würde ich jedoch nicht in meinen Freundeskreis lassen 🙂

      Gefällt mir

  2. Er ist der Dramatiker schlechthin und ein nie endender Quell der Inspiration für alle Lebenslagen und oft auch für´s Kino. Wie schrieb der Shakespeare-Übersetzer Frank Günther: „Shakespeare ist der beste Arbeitgeber für Generationen von Texthandwerkern.“ Ein Klassiker der an Aktualität nichts verloren hat: „An sich ist nichts weder gut noch böse, das Denken macht es erst dazu“. (aus Hamlet) „Der Rest ist Schweigen.“

    Gefällt mir

  3. S(H)e who is well paid is well satisfied. Ich glaube aus dem Merchant of Venice (darf ja nich googeln) …
    Habe ich in London sogar mal erfolgreich bei einer Gehaltsverhandlung eingesetzt 😉

    Gefällt mir

      1. Ich denke da selbst nie an Slapstick, Romeo und Julia ist für mich eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich überhaupt kenne, und solche Zeilen wie diese sind wahrhaft Musik in meiner Seele : „Willst du schon gehn? Der Tag ist ja noch fern. Es war die Nachtigall und nicht die Lerche, die jetzt dein banges Ohr durchdrang; Sie singt des Nachts auf dem Granatbaum dort. Glaub, Liebster, mir: es war die Nachtigall.“ – Einfach wunderschön diese Worte, auch in deutscher Übersetzung vom großen August Wilhelm von Schlegel!

        Gruß Constanze

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s