Hans Fallada/Hans-Jürgen Gaudeck: Ich weiß ein Haus am Wasser (2017)

„Ich war mit dem damals wohl knapp Vierjährigen über den kleinen in den großen Mahlendorfer See gerudert, und dort hatten wir auf einer jener kleinen, buschigen Inseln angelegt, die das ganze Jahr hindurch fast nie eines Menschen Fuß betritt. Ich liebe solche Inseln, sie erinnern mich immer an die Robinson-Träume meiner Knabenjahre. Wurde damals eine […]

Weiterlesen

Einladung zum 13. KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun – Gäste Birgit Böllinger und Regine Sondermann

Ursprünglich veröffentlicht auf Susanne Haun:
Liebe Freundinnen und Freunde meines Kunstsalons! Der erste KunstSalon am Dienstag für das Jahr 2017 findet am 28. März, 18 Uhr statt. Insgesamt ist es nun schon der 13. Salon, der in meinen Atelierräumen in der Groninger Str., 13347 Berlin stattfindet. Als Gäste freue ich mich, Birgit Böllinger…

Weiterlesen

Elfriede Lohse-Wächtler: Kunst ohne Kompromiss

“Ich glaube, ich bin wirklich wieder einmal verrückt. Und da man diese blödsinnige Briefschreiberei multiplizieren oder auch addieren und zum Schluss korrigieren kann. Zu deutsch: durchteilen. So kommt als Resultat heraus wie Schreibmaschinendamen zu Dichterinnen werden können. Oder wieso Dichter nicht dichten können. Schmeiße nunmehr den Papiersalat in einen Topf, rühre dreimal gut um, stampfe […]

Weiterlesen

Paul Klee und der Sturz des Ikarus.

„Je schreckensvoller die Welt ist, desto abstrakter die Kunst, während eine glückliche Welt eine diesseitige Kunst hervorbringt.“ Dichter malen mit Worten. Maler schreiben mit Bildern. Manche können beides. So Paul Klee (1879-1940), der dichtende Maler, malende Dichter, Dichtermaler. Er wirkt nicht nur durch sein bildnerisches Werk. Auch durch seine Tagebücher. Vor allem jedoch durch seine […]

Weiterlesen

Kunst für Alle – Farbholzschnitt der Wiener Secession

Hugo Henneberg, Der Blaue Weiher, um 1904, Linolschnitt in vier Platten (Blau, Violett, Schwarz, Braun) auf Japanpapier, 29,4 cm x 29,8 cm, Privatbesitz (Courtesy Natter Fine Arts Wien) Über das Werk von HAP Grieshaber lernte ich die Kunst des Holzschneidens schätzen (als Betrachterin, nicht als Ausführende, dafür fehlt mir die Begabung). Die oft „einfach“ und […]

Weiterlesen

Hannah Höch: Revolutionärin der Kunst

Warum sollte es in der Kunst und im Kreativen anders gewesen sein als in anderen Berufen? Lange blieb Frauen auch hier der Zugang verwehrt, wurden ihnen Steine in den Weg gelegt. Einige Pionierinnen trotzten den gesellschaftlichen Verhältnissen und wurden bildende Künstlerinnen – doch Anerkennung und Würdigung blieben ihnen oftmals verwehrt. Bis in das vergangene Jahrhundert hinein – […]

Weiterlesen

Moderner Magier, metaphysische Malerei: Giorgio de Chirico

Die Staatsgalerie Stuttgart ist eines der wenigen Museen in Deutschland, das ein Werk von Giorgio de Chirico aus seiner „metaphysischen Phase“ besitzt – eben jenes Interieur mit großer Fabrik. De Chirico gilt heute als einer der großen Unbekannten der modernen Malerei – und hat doch wie kaum ein anderer seine Zeitgenossen beeinflusst und inspiriert. Was mich besonders fasziniert: […]

Weiterlesen