Kategorie: 1931 – 1940

Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (1936).

Irmgard Keun erzählt in diesem Buch „Lausmädchengeschichten“: Die Jahre nach dem Ersten Weltkrieg aus der Sicht einer frechen Göre.

Erika und Klaus Mann: Das Buch von der Riviera (1931).

Ein Reiseführer, der nach Sonne schmeckt und nach dem Meer riecht: Die Geschwister Erika und Klaus Mann entführen 1931 ihre Leser an die Riviera.

Kurt Tucholsky: Rheinsberg (1912). Schloß Gripsholm (1931).

„Rheinsberg“ und „Schloß Gripsholm“ – zwei so heitere Bücher vor düsterer Kulisse. Die zeigen, wie modern (auch der heitere) Kurt Tucholsky immer noch ist.

Alfred Polgar: Marlene. Bild einer berühmten Zeitgenossin (1938).

Das Portrait der Dietrich, das Alfred Polgar zwischen 1937 und 1938 verfasst hatte, wurde Jahrzehnte später erst entdeckt und erschien erstmals 2015.

Irmgard Keun: Das kunstseidene Mädchen (1932).

Mit dem „kunstseidenen Mädchen“ brachte Irmgard Keun einen weiblichen Ton in die Literatur, der so gar nicht zum Frauenbild der Nationalsozialisten passte.