Bücherhamstern (20): Pirina

„Poetisch, schmerzlich und wunderschön“ findet Barbara Miklaw den Roman „Pirina“, der 2019 in ihrem Mirabilis Verlag erschien.

3 comments

Was Barbara Miklaw, die den Mirabilis Verlag als Ein-Frau-Betrieb trägt, antreibt, erzählte sie neulich im Radio – der Podcast ist hier zu finden: MDR Sachsen. Sie stellt heute einen Roman aus ihrem feinen Verlagsprogramm vor.

9783947857005Das Buch:

Meine Empfehlung für Euch: „Pirina“, ein Roman von Florian L. Arnold, mit Grafiken des Autors. – Zuerst sind es nur Geräusche hinter der dünnen Wand zur Nachbarwohnung, die der Erzähler wahrnimmt und die ihm im Laufe der Zeit immer vertrauter werden. Dann lernt er Pirina kennen, geflohen aus einem fernen Land, wie er selbst. Sie erzählen sich ihre Geschichte, die Geschichte ihrer verlorenen Eltern und ihrer verlorenen Heimat.  –  Florian L. Arnold schrieb diese Liebesgeschichte zu einem immer noch und immer wieder aktuellen Thema poetisch, schmerzlich und wunderschön.

Der Verlag:

Der Mirabilis Verlag wurde 2011 von Barbara Miklaw gegründet, Verlagssitz ist Miltitz bei Meißen. Programmschwerpunkt sind literarische Erzählungen und Romane, oft in Verbindung mit bildender Kunst, sowie erzählende Sachbücher für das Grundschulalter und junge Lyrik, die von der Edition tas:ir herausgegeben wird.

Die Buchhandlung(en):

Für den Buchkauf empfehle ich Euch Eure Buchhandlung um die Ecke – oder auch die Tucholsky-Buchhandlung in Berlin, wo Euch der  sympathische und kluge Jörg Braunsdorf erwartet, und die Buchhandlung Findus in Tharandt bei Dresden – tolles Sortiment, idyllische Lage, geführt von Annaluise Erler, eine der herzlichsten Buchhändlerinnnen überhaupt (Bestellungen auch gern per E-Mail, Versand erfolgt prompt).

Informationen zum Buch:

Florian L. Arnold:
Pirina
Mirabilis Verlag 2019
ISBN 978-3-947857-00-5
Klappenbroschur, 192 Seiten, mit 12 Grafiken von Florian L. Arnold, Preis: 18 €
https://mirabilis-verlag.de/

3 comments on “Bücherhamstern (20): Pirina”

    1. Das ist einer der Verlagstipps, die ich vom eigenen Lesen her kenne – und alles, was Barbara dazu schreibt, kann ich nur bestätigen: „poetisch, schmerzlich und wunderschön“ Liebe Grüße von Birgit

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.