Theodor Fontane – Noch einmal ein Weihnachtsfest

Allen Leserinnen und Lesern ein frohes Fest! Ich wünsche euch ruhige Tage und besinnliche Stunden im Sinne von Theodor Fontane.

22 comments

2017_Weihnachten (22)Noch einmal ein Weihnachtsfest,
Immer kleiner wird der Rest,
Aber nehm` ich so die Summe,
Alles Grade, alles Krumme,
Alles Falsche, alles Rechte,
Alles Gute, alles Schlechte –
Rechnet sich aus all dem Braus
Doch ein richtig Leben raus.
Und dies können ist das Beste
Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.

Theodor Fontane

Ich komme langsam in das Alter, in dem die Weihnachtszeit tatsächlich eine besinnliche wird. Die Großeltern-Generation fehlt seit einigen Jahren, die Kinder in der Familie machen sich allmählich selbständig. Der Kreis wird kleiner. Man denkt an die, die nicht mehr dabei sein können.
Zugleich mildert sich der Erwartungsdruck an diese Tage mit den Lebensjahren. Gesten sind wichtig, Geschenke weniger. Im Mittelpunkt steht das Zusammensein.
Man beginnt es wie Fontane zu halten, dem alten, weisen Knaben, und zieht ein wenig Bilanz. Ich wünsche mir an Weihnachten vor allem eines: Dessen Gelassenheit, dessen Lebensweisheit. Wie man das erreicht, davon gibt es sicher auch im kommenden Jahr, dem Fontane-Jahr, mehr zu lesen.

Allen meinen lieben Leserinnen und Lesern hier sage ich Dank für die Begleitung über das inzwischen sechste Blogjahr hinweg. Ich wünsche Euch schöne und frohe Festtage!

22 comments on “Theodor Fontane – Noch einmal ein Weihnachtsfest”

    1. Liebe Susanne, das wünsche ich Dir und Micha auch!
      Und: Das Fontane-Jahr führt mich 2019 sicher wieder nach Berlin. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Liebe Grüße, Birgit

  1. Liebe Birgit,
    hab‘ schöne wie entschleunigte Feiertage. Danke für den Hinweis auf das kommende Fontane-Jahr und für das Gedicht und natürlich auch für die vielen Sätze und Schätze in diesem Jahr.
    Wie schrieb Fontane in seinem Wintergedicht:
    „Alles still!
    Es tanzt den Reigen,
    Mondenstrahl in Wald und Flur,
    Und darüber thront das Schweigen,
    Und der Winterhimmel nur.“
    Liebe Grüße,
    Stefan

    1. Lieber Stefan, ja, einige der schönsten Wintergedichte sind von Fontane, danke für diese Zeilen! Ich war so entschleunigt, dass ich erst heute wieder auf dem Blog lese: Danke für Deine netten Worte und ebenfalls für deine Schätze fürs Auge und fürs Ohr via „Black Friday“. Ein gutes 2019 wünscht Dir Birgit

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.