Stadtschreiber gesucht: Neu-Ulm (Bayern) vergibt literarisches Stipendium

Die Stadt Neu-Ulm vergibt ein literarisches Stipendium: Noch bis zum 12. August können sich Autorinnen und Autoren als Stadtschreiber bewerben.

12 comments

open-163973_1280Kurzinfo:
Ausschreibung: 16.07.2018 – 12.08.2018
Aufenthaltsdauer: 01.03.2019 – 30.06.2019
Stipendium: 1.500 EUR monatlich
Kategorien: Prosa, Lyrik (keine Genreliteratur: Fantasy, Krimi, Erotik)
Sprache: deutsch

Beschreibung:
Im Jahr 2019 richtet die Stadt Neu-Ulm anlässlich ihres 150jährigen Jubiläums der Stadterhebung eine Stadtschreiberstelle ein.
Neu-Ulm ist eine Stadt, die für sich gewiss in Anspruch nehmen darf, ungewöhnlich zu sein – begann doch ihre Geschichte als „Ulm auf dem rechten Donau-Ufer“, entwickelte sich dann unter Ludwig I. zur Garnison- und Modellstadt und musste sich nach den massiven Zerstörungen des 2. Weltkriegs neu erfinden.
Für vier Monate hat ein in deutscher Sprache schreibender Autor bzw. eine Autorin die Möglichkeit in der jungen Stadt am bayerischen Donau-Ufer zu leben und zu arbeiten. Insbesondere werden solche Autorinnen und Autoren angesprochen, die sich auf Wechselseitigkeiten von Kultur, Literatur und Zeitgeschichte mit dem historischen Erbe der Stadt und der Region einlassen wollen.
Der Stadtschreiber/ die Stadtschreiberin soll für die Dauer des Aufenthaltes nach Vorstellungen der Stadt ein integraler Bestandteil im Kulturleben sein. Er bzw. sie soll in dieser Zeit ein Werk schaffen, das einen erkennbaren Bezug zur Stadt Neu-Ulm und zum Umland darstellt und deren Charakteristikum auf hohem Niveau reflektiert. Dies soll auch durch die Einbindung regionaler Persönlichkeiten aus der Geschichte der Stadt geschehen. Jedwede Unterstützung bei Recherche und Materialgenese durch die Stadt und städtische Einrichtungen ist vorgesehen.
Eine Unterkunft im Herzen der Stadt bietet dem Stadtschreiber bzw. der Stadtschreiberin einen Ort für inspiriertes Arbeiten. Der freie Zugang zu allen städtischen Kultureinrichtungen wie auch der Möglichkeit sich aktiv im regionalen Kulturleben zu beteiligen kann der bzw. die StadtschreiberIn intensiv in das Sozial- und Kulturleben der Stadt eintauchen und sich für die Arbeit von der Dynamik der Stadt einnehmen lassen. Eine Möglichkeit dazu bietet unter anderen das regionale Literaturfestival „Literaturwoche Donau“, bei welchem ein eigener Beitrag geleistet werden kann.
Das monatliche Stipendium beträgt bei freier Unterkunft 1500 Euro.
Die kostenfreie Benutzung des ÖPNV ist enthalten.

Residenzpflicht:
Es besteht Residenzpflicht für den Zeitraum des Aufenthaltes vom 01.03.2019 bis zum 30.06.2019.
Sollte der Aufenthalt längerfristig unterbrochen werden, ist dies mitzuteilen. Bei Unterbrechungen der Residenz von mehr als 14 Tagen wird die Auszahlung des Stipendiums entsprechend angepasst.

Bewerbungsunterlagen:
Bewerberinnen sollten auf eigene Publikationen verweisen können, die nicht im Eigenverlag erschienen sind. Wir bitten Sie um die Einsendung einer Biobibliographie und einer Textprobe (20-30 Seiten) und um ein Motivationsschreiben, in welchem Sie kurz darlegen, was Sie an unserer Stadt und an dem Projekt reizt. Gebeten wird des Weiteren um eine Skizze des Schreibprojekts, das in Neu-Ulm fertiggestellt werden könnte. Nur vollständige Bewerbungsunterlagen können berücksichtigt werden. Genreliteratur (Fantasy, Krimi, Erotik) wird nicht in die Auswahl aufgenommen. Eine Zurücksendung von Bewerbungsunterlagen erfolgt nicht.
Bewerben können sich in deutscher Sprache schreibende Autoren und Autorinnen. Wichtig ist die Durchführung eines eigenständigen literarischen Projektes, das als Publikation in Kooperation mit der Stadt Neu-Ulm im späten Herbst/Winter 2019 erscheinen soll.

Jury:
Die Jury setzt sich aus Vertretern zusammen, welche die Kulturabteilung der Stadt Neu-Ulm zusammenstellt. Die Jury ist unabhängig.
Die Auswahl der Stadtschreiberin/des Stadtschreibers erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges durch die Jury, ein Rechtsanspruch besteht nicht. Die Stadt behält sich vor, das Stipendium nicht zu vergeben. Die BewerberInnen werden im Oktober 2018 informiert.

Buchpräsentation:
Als Abschluss des Aufenthaltes ist eine öffentliche Lesung mit Gespräch über das Buch im Winterhalbjahr 2019/2020 vorgesehen. Die hierfür zu treffenden Regelungen werden mit der Kulturabteilung vereinbart. Dem Stadtschreiber bzw. der Stadtschreiberin wird hierfür eine angemessene Honorierung und Fahrtkostenersatz angeboten.

Bewerbung bis zum 12.08.2018 an:
Stadt Neu-Ulm
Yvonne Schefler, Stadtmarketing
Augsburger Straße 15
89231 Neu-Ulm
Oder digital an: y.schefler@neu-ulm.de

Ansprechpartner:
Yvonne Schefler, Stadtmarketing
Tel.: 0731-7050-1030
E-Mail: y.schefler@neu-ulm.de

Florian L. Arnold, Autor und Zeichner
Tel.: 07308-9293513
E-Mail: info@florianarnold.de

12 comments on “Stadtschreiber gesucht: Neu-Ulm (Bayern) vergibt literarisches Stipendium”

      1. es ist einfach so, dass ich die rsidenzpflicht nicht erfüllen könnte (arbeits- und familienkorsett). aber neu-ulm, das würde mich wirklich reizen, wäre stückchenweise sicher auch eine auseinandersetzung mit der eigenen sozialisation … 😉

      2. Das wäre dann natürlich sicher spannend – auch für die Leser. Aber klar, wenn man eingespannt ist, geht das nicht …

  1. ja, es geht nicht, ich könnte die residenzpflicht nicht erfüllen (arbeits- und familienkorsett), könnte eine solche phase in meinem leben momentan nicht unterbringen, obwohl es für die schreib-arbeit unendlich wertvoll und förderlich wäre. und neu-ulm, das würde mich gerade reizen, wäre stückchenweise wohl auch auseinandersetzung mit der eigenen sozialisation, mit den wurzeln …

  2. Schön wärs, sich ein paar Monate in die kleine bayerische Idylle fallen zu lassen. Wieder neu sehen zu lernen, statt im Überfluss der Hauptstadt zu ertrinken. Allein: (Siehe Pega Mund)… Und du selbst, kein Interesse?

      1. …außer einem Blog voll Stadtbeschreibungen und Rezensionen, die die Bücher, die sie beschreiben, gleich weiter erzählen könnten. 😉 Ich kann ja auch nicht schreiben, verdiene nur seit 20 Jahren mein Geld damit.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.