Viktor`s Brief

42 Kommentare

P1030742Kurz, nur kurz zögerte Viktor auf seinem Gang zum Briefkasten an der Mülltonne. Er wog den Brief in seinen Händen. So leichtgewichtig. Und doch so folgenschwer. Er gab sich einen Ruck und ging weiter. Er würde sich nicht wieder einfangen lassen. Er würde dieses Mal, das nächste Mal, das letzte Mal „nein“ sagen.
Aus den alten Schuhen war er herausgewachsen. Es war an der Zeit, alles Neue zu begrüßen.

Mein Kurzbeitrag nach spezieller Anmahnung (!) durch Dagmar für Jutta`s formidablen Geschichtengenerator.

42 comments on “Viktor`s Brief”

      1. Übtigens: Eine gewisse «X Prize Foundation» hat gemeinsam mit IBM einen Innovationswettbewerb ausgerufen: Bis 2020 sollen Teilnehmer eine künstliche Intelligenz vorlegen, die einen TED Talk halten kann. Der Wettbewerb soll die Erforschung der Alltagsfähigkeiten von lernfähigen Maschinen vorantreiben. Nach der bisherigen Ankündigung ist allerdings noch nicht ganz klar, was genau eine künstliche Intelligenz für den Wettbewerb qualifiziert. Genaue Richtlinien sollennim Mai vorgelegt werden.

        Wir sind gespannt. – Und: Never mind your excessive TED links. Always appreciated !

        Gefällt 1 Person

      2. Am Montag dann. Ja – klingt spannend.

        Aber: Philipp Albers – Co-founder of „Zentrale Intelligenz Agentur“ is a freelance journalist and writer.
        In 2011 he co-authored with Holm Friebe „Was Sie schon immer über 6 wissen wollten …“

        Ich dachte das war Woody Allen 😉

        Gefällt 1 Person

  1. Eine wunderbare Geschichte, so einfach und so folgenreich und folgenleicht. Weiter so Victor! Jetzt wo die alten in der Tonne sind, kann er sich alle Schuhe aussuchen, Schlangenleder oder Pumps oder doch vielleicht erst einmal ein paar derbe Gummistiel?

    Gefällt mir

    1. Naja, Madame wollte halt gebeten werden … nee, ich brauchte diesmal einen Kick mit handgenähten Budapestern in den werten Hintern – die sind jetzt so kaputt davon, dass sie nur noch für den Zaun gut sind 🙂
      Ich war am Freitag mit einem Azubi aus der Arbeit zu einem Termin unterwegs, als mir diese Schuhe am Zaun sahen. Der Azubi wunderte sich, warum ich das fotografiere – und ebenso ein des Wegs kommender älterer Herr, der nicht allzu begütert aussah – er sah mir beim „Knipsen“ (was anderes kann ich nicht) zu und schnappte sich dann sofort die Schuhe. Das ist die traurigere Seite des Fotos…
      Liebe Grüße zurück nach HH! Birgit

      Gefällt 2 Personen

    1. Ja, klar – für den alten Mann waren sie gerade richtig (ich hoffe auch für seine Schuhgröße). Aber ich sehe selbst in unserer relativ gut dastehenden Stadt immer mehr alte Menschen, die in Abfalleimern wühlen, Flaschen aufsammeln etc – die Altersarmut ist leider nicht zu übersehen, das meinte ich damit … neuerdings mache ich das aber auch so: Ich lege Dinge, die ich aussortiere (weil rausgewachsen etc.) vor die Tür – meist liegen sie da nur wenige Stunden.

      Gefällt 3 Personen

      1. Da müsste ich bei einer Bekannten nachfragen, wenn Du konkrete Zahlen willst … aber ich gehe davon aus, dass der Süden wirtschaftlich besser bestellt ist – Bayern meckert ja immer (also Söder) weil wir den „ärmeren“ Bundesländern FAG zahlen müssen. Wie sich das auf die Altersarmut auswirkt, weiß ich nicht – es könnte ja auch sein, dass sie gerade dort sehr durchschlägt, wo einfach die Lebenshaltungskosten sehr hoch sind, da wäre dann München mit Hamburg wohl schon vergleichbar. Aber wie gesagt: Das sind nur Annahmen, valide Zahlen müsste man recherchieren … ich glaube, erst vor kurzem ist der „Verteilungsreport“ (heißt ja nicht mehr Armutsreport, sondern ist sprachlich schöngefärbt worden) der Bundesregierung vorgestellt worden – findet sich sihcer was im Netz dazu…

        Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Birgit, was für wunderbare kurze Zeilen, das Bild dazu ist mir eine grosse Freude. Herauswachsen ist ein grosses Thema 😉

    ich mag die unterschiedlichen Geschichten hier im Netz zu Juttas Geschichtengenerator sehr. Nun habe ich zu „Victor“ einen Favoriten.

    Herzliche Abendgrüsse
    Ulli

    Gefällt mir

  3. Liebe Birgit, auch das ist ja etwas sehr Schönes am Schreiben, dass man für seine Geduld oft belohnt wird. Und weil du so ganz besonders geduldig warst, bist du auch ganz besonders belohnt worden 😉 Ansonsten: Kennst du die Betrachtungen von Genzino zu Schuhen, die irgendwo herumstehen? Wie ausgesetzt? Und welche Geschichten sich dahinter verbergen? Wenn nicht, werde ich es gelegentlich einmal raussuchen …

    Gefällt mir

      1. Mein Gefühl war: es ist in einem der Essays – aber als ich „Der gedehnte Blick“ gerade durchblättert habe, ist es mir nicht ins Auge gesprungen. Mal sehen, ob es eine von und findet – und sucht 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s